Nairobi (AFP) Beim gewaltsamen Vorgehen von Sicherheitskräften gegen Demonstranten sind in Äthiopien in den vergangenen Wochen nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mindestens 75 Menschen getötet worden. "Polizisten und Soldaten haben auf Demonstranten geschossen und mindestens 75 Protestierende getötet", erklärte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch am Samstag. Viele weitere Menschen seien verletzt worden. Die Regierung in Addis Abeba äußerte sich zu den Vorwürfen nicht. Ein Regierungssprecher hatte kürzlich von insgesamt fünf Toten gesprochen.