Berlin (AFP) Nach der Einigung auf eine UN-Resolution zum Syrien-Konflikt hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) die Kooperation mit China bei der Bewältigung globaler Konflikte gelobt. Die Syrien-Verhandlungen in New York am Freitag seien "lang und teilweise hart" und es sei über viele Stunden fraglich gewesen, ob es eine Resolution geben werde, sagte Steinmeier am Samstag an der Seite seines chinesischen Kollegen Wang Yi in Berlin. Nun seien sie "beide froh", dass es "nicht nur zu Beratungen im Sicherheitsrat, sondern auch zu einer einstimmigen Entscheidung gekommen ist".