Paris (AFP) Mit gebremster Feststimmung hat die Pariser Bevölkerung am Samstag den 100. Geburtstag der verstorbenen Chanson-Sängerin Edith Piaf begangen, die zu den bewunderten Markenzeichen der Weltstadt zählt. Gut einen Monat nach den Anschlägen vom 13. November, bei denen in Paris - vor allem in der Nähe von Piafs Wirkungsstätte Belleville - 130 Menschen getötet worden waren, fielen die Gedenkveranstaltungen bescheidener aus als anlässlich ihres 50. Todestags am 10. Oktober 2013.