Mogadischu (AFP) Bei einem mutmaßlichen Extremistenangriff in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind mehrere Menschen getötet oder verletzt worden. Bewaffnete hätten am Samstag zunächst das Feuer eröffnet und sich einen Schusswechsel mit den Leibwächtern eines Regierungsvertreters geliefert, hieß es von Polizei und Augenzeugen. Wenige Minuten später hätten die Angreifer eine Autobombe explodieren lassen, als die Polizei eintraf. Die meisten Opfer seien Zivilisten. Ein Augenzeuge sprach nach dem Anschlag von "mehreren Schwerverletzten".