Toblach (SID) - Angeführt von Hanna Kolb (Buchenberg) haben vier deutsche Skilangläuferinnen beim Freistilsprint im italienischen Toblach das Viertelfinale erreicht. Die Junioren-Weltmeisterin von 2012 belegte in der Qualifikation den starken dritten Rang und schaffte ebenso wie Sandra Ringwald (Schonach/8.), Denise Herrmann (Oberwiesenthal/19.) und Lucia Anger (Oberstdorf/20.) den Sprung unter die besten 30.

Am schnellsten unterwegs war die Olympia-Zweite Ingvild Flugstad Östberg. Die Norwegerin benötigte für die knapp 1300 m nur 2:49,45 Minuten. Bei der Entscheidung ab 12.35 Uhr nicht mehr mit dabei ist Nicole Fessel (Oberstdorf/50.) sowie überraschend auch die Gesamtweltcup-Führende Therese Johaug aus Norwegen.

Die deutschen Männer erlebten dagegen eine herbe Enttäuschung: Sebastian Eisenlauer (Sonthofen/44.), Rückkehrer Josef Wenzl (Zwiesel/61.), Thomas Bing (Dermbach/63.) und Andreas Katz (Baiersbronn/70.) scheiterten allesamt in der Qualifikation. Die schnellste Zeit legte der Norweger Finn Haagen Krogh (2:28,76) in die Loipe.