Seoul (AFP) Südkorea und Japan haben sich in ihrem jahrzehntelangen Streit über das bittere Kapitel der südkoreanischen Zwangsprostituierten während des Zweiten Weltkriegs geeinigt. Er habe mit seinem japanischen Kollegen Fumio Kishida ein "endgültiges und unwiderrufliches Abkommen" erzielt, erklärte Südkoreas Außenminister Yun Byung Se nach einem Treffen mit Kishida am Montag in Seoul.