Hamburg (SID) - Der dänische Handball-Nationalspieler Hans Lindberg steht offenbar kurz vor einem Wechsel vom insolventen Bundesliga-Klub HSV Hamburg zum Ligarivalen Füchse Berlin. "Ja, wir wollen ihn. Aber er hat definitiv noch nicht unterschrieben", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning bei handball-world.com. Allerdings sei der Deal noch nicht fix. "Ich hoffe, dass wir ihn kriegen können. Er möchte gerne nach Berlin, die Aussage haben wir von seinem Agenten."

Lindberg ist ablösefrei, da die Hanseaten für zwei Monate keine Gehälter bezahlen konnten. Der 34-Jährige, der derzeit die EM in Polen spielt, wechselte 2007 aus Dänemark nach Hamburg. Nach Ex-Nationalspieler Adrian Pfahl, Torhüter Jens Vortmann und Kreisläufer Ilija Brozovic wäre Lindberg der vierte Abgang des HSV in diesem Winter.