Frankfurt/Main (SID) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Freitag seinen Wissenschaftspreis an Florian Schultz von der Universität Tübingen verliehen. Schultz hat sich mit der Antizipation der Torhüter beim Elfmeterschießen beschäftigt. Der mit 30.000 Euro dotierte Preis wurde beim dritten Wissenschaftskongress des Verbands vom DFB-Interimspräsidenten Rainer Koch übergeben.