Bangui (AFP) In der Zentralafrikanischen Republik ist die erste Runde der Parlamentswahl wegen zahlreicher Unregelmäßigkeiten annulliert worden. Obwohl die Abstimmung am 30. Dezember friedlich verlaufen sei und es eine hohe Wahlbeteiligung gegeben habe, sei sie durch "zahlreiche Unregelmäßigkeiten" gezeichnet gewesen, sagte der Präsident des Verfassungsgerichts, Zacharie Ndoumba, am Montag in Bangui. Die zweite Runde der Präsidentenwahl könne aber wie geplant am kommenden Sonntag stattfinden.