München (AFP) US-Schauspieler Ben Stiller hat kein Problem mit dem Älterwerden. Das Schöne daran sei, "dass man sich weniger beweisen muss als früher", sagte der 50-Jährige der Zeitschrift "Freundin" nach einer Vorabmeldung vom Dienstag. "Ich glaube, ich habe meine Midlife-Crisis schon gehabt, als ich in meinen 20-ern war, und entwickle mich seitdem weiter zurück", scherzte er. Im Moment stecke er in einer Phase, "wo ich einen Heidenspaß an kindlicher Albernheit habe".