Moskau (AFP) Russland gibt den Genfer Friedensverhandlungen zu Syrien nur bei einer Beteiligung der syrischen Kurden eine Chance - was die Türkei kategorisch ablehnt. Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte am Dienstag in Moskau, wenn keine Vertreter der Partei der Demokratischen Union (PYD) in Genf mit am Tisch säßen, würden die Verhandlungen ergebnislos verlaufen.