Manila (AFP) Trotz erheblichen Widerstands im Parlament dringt der philippinische Präsident Benigno Aquino auf eine Fortsetzung der Friedensgespräche mit den muslimischen Rebellen auf Mindanao. Aquino habe "Beratungen und Treffen" mit allen Beteiligten angeordnet, damit der Friedensprozess fortgesetzt werde, sagte sein Sprecher Herminio Coloma am Sonntag.