Frankfurt/Main (AFP) Die IG Metall will mit einer Forderung zwischen 4,5 und fünf Prozent mehr Lohn in die anstehende Tarifrunde gehen. Der Gewerkschaftsvorstand empfahl den regionalen Tarifkommissionen am Dienstag, eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen in diesem Rahmen zu fordern. Die Laufzeit des Tarifvertrags soll bei zwölf Monaten liegen. Nach den Beschlüssen in den Regionen wird die endgültige Forderung Ende Februar festgelegt.