London (AFP) Die Überlegenheit des Westens in der Militärtechnologie lässt nach. Das ist die Kernaussage des Jahresberichts über die globalen militärischen Kräfteverhältnisse vom Internationalen Institut für Strategische Studien (IISS) in London, der am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach sind es vor allem China und Russland, die bei der "Entwicklung und Verwendung fortgeschrittener militärischer Fähigkeiten zunehmend aktiv" sind.