Caracas (SID) - Fünf Spieler und der Trainer des argentinischen Fußball-Traditionsklubs CA Huracán aus Buenos Aires sind am Mittwoch in Venezuela bei einem Bus-Unfall verletzt worden. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler Patricio Toranzo verlor dabei vier Zehen seines linken Fußes.

Die Mannschaft aus Argentinien war nach der 1:2-Niederlage des Teams in der Qualifikation zur Copa Libertadores im Olympiastadion gegen Caracas FC auf dem Weg zum Flughafen gewesen.

Nach Angaben des Huracán-Physiotherapeuten versagten bei dem Bus die Bremsen, sodass der Fahrer die Kontrolle über das Gefährt verlor. Trotz der Niederlage zog Huracán wegen des 1:0-Hinspielsieges aufgrund der Auswärtstorregel in die nächste Runde ein. 

Zu den Verletzten zählt auch Diego Mendoza, dem in der Nachspielzeit (90.+2) das entscheidende Anschlusstor für Huracán gelungen war.