Tokio (AFP) Beim japanischen Elektronikkonzern Panasonic können künftig auch schwule und lesbische Angestellte in Elternzeit gehen. Mitarbeiter mit gleichgeschlechtlichen Partnern erhielten ab April wie ihre heterosexuellen Kollegen das Recht auf diverse Familienleistungen, teilte das Unternehmen mit. In den USA und Europa habe es bei Panasonic als weltweitem Konzern bereits Fälle gegeben, in denen homosexuelle Angestellte nicht diskriminiert worden seien, sagte eine Sprecherin.