Berlin (dpa) - Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer hat die Berichterstattung von ARD und ZDF pauschal kritisiert. Es gebe ein Problem bei den Medien, vor allem bei den öffentlich-rechtlichen, sagte der CSU-Vorsitzende in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel": "Überspitzt gesagt: Wenn die nicht Livesendungen hätten, dann hätten sie wenige der Lebenswirklichkeit entsprechende Programminhalte." Der Deutsche Journalisten-Verband warf dem Ministerpräsidenten vor, seriöse Journalisten zu diffamieren.