Paris (AFP) Die Angehörigen eines Opfers der Anschläge von Paris wollen Belgien vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verklagen. Die Eltern eines im Konzertsaal Bataclan getöteten 26-Jährigen werfen den Behörden des Landes, aus dem mehrere der Attentäter vom 13. November stammten, schweres Versagen vor, wie die Anwältin Samia Maktouf am Montag erklärte.