Naypyidaw (AFP) Im Nordosten von Myanmar sind tausende Zivilisten vor heftigen Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Rebellen ethnischer Minderheiten geflohen. Ein Bewohner eines Dorfs in dem an China grenzenden Bundesstaat Shan sagte der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag per Telefon, die Armee sei in das Dorf Mone La Village gekommen und habe "aus schweren Waffen geschossen".