London (AFP) Die britische Wahlkommission hat die beiden federführenden Kampagnen für das EU-Referendum benannt, die nun mit öffentlicher Finanzunterstützung rechnen können. Auf der Seite der EU-Befürworter erhielt die Kampagne "Stärker in Europa" des britischen Premierministers David Cameron den Status als geförderte Kampagne, auf der Seite der EU-Gegner die Kampagne "Vote Leave" (etwa: Wählt Ausstieg), die vom konservativen Londoner Bürgermeister Boris Johnson unterstützt wird.