Berlin (AFP) Bei der Deutschen Bahn sind bundesweit 300 Fußball-Hooligans von Fahrten ausgeschlossen, und mehr als 1200 haben Hausverbote oder Abmahnungen erhalten. Reparaturen nach Vandalismus durch Hooligans kosteten den Konzern im vergangenen Jahr mehr als 1,5 Millionen Euro, wie die "Bild am Sonntag" berichtete. Mehr als 700.000 Euro kosteten zusätzliche Einsätze von Sicherheitskräften, um Fahrgäste und Anlagen der Bahn zu schützen.