Köln (dpa) - Es ist eine Rekordsumme: 635 000 Euro soll Jörg Kachelmann von "Bild" bekommen - als Entschädigung für die Verletzung seines Persönlichkeitsrechts. So hat es das Landgericht Köln im vergangenen Jahr entschieden. Doch der Rechtsstreit geht weiter: Heute beginnt vor dem Oberlandesgericht Köln das Berufungsverfahren. Es geht um die Berichterstattung über den Kachelmann-Prozess. Der Wettermoderator war 2011 vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Kachelmann sieht sich durch die Berichte weiter Teile der Medien verleumdet.