Chicago (SID) - Der Traum von Moritz Böhringer vom Sprung in die US-Football-Profiliga NFL ist wahr geworden. Der 22 Jahre alte Wide Receiver von den Schwäbisch Hall Unicorns aus der German Football League (GFL) wurde von den Minnesota Vikings gedraftet und wechselt damit als erster Deutscher auf direktem Weg aus der GFL in die NFL.

Die Vikings aus Minneapolis wählten Böhringer bei der Talente-Vergabe an 180. Stelle. "Ich kann gar nicht beschreiben, wie ich mich gerade fühle. Ich bin sehr glücklich, dass ich ausgewählt wurde", sagte der Stuttgarter nach seinem Draft.

Böhringer, der erst vor fünf Jahren zum American Football gekommen war, ist der fünfte deutsche Spieler in der NFL neben Markus Kuhn, Sebastian Vollmer (beide New England Patriots), Kasim Edebali (New Orleans Saints) und Mark Nzechoa (Dallas Cowboys). Björn Werner, zuletzt bei den Indianapolis Colts angestellt, ist für die kommende Saison noch ohne Vertrag.