Teheran (AFP) Der Iran will gegen die Entscheidung des Obersten US-Gerichts vorgehen, wonach Teheran aus eingefrorenen iranischen Guthaben in den USA fast zwei Milliarden Dollar an Opfer und Hinterbliebene von Bombenanschlägen zahlen muss. Der iranische Präsident Hassan Ruhani sagte am Dienstag in einer im Fernsehen übertragenen Rede, sein Land werde den Fall "bald vor den Internationalen Gerichtshof bringen".