Paris (SID) - Nizza-Sieger Dominic Thiem ist Branchenführer Novak Djokovic (Serbien) ins Halbfinale der French Open gefolgt. Der Weltranglisten-15. aus Österreich bezwang David Goffin aus Belgien (Nr. 12) in 2:51 Stunden mit 4:6, 7:6 (9:7), 6:4, 6:1 und steht in Paris erstmals in einem Grand-Slam-Halbfinale. 

Thiem ist damit nach Thomas Muster und Jürgen Melzer der dritte Spieler aus seinem Land, der die Runde der letzten Vier bei einem Major-Event erreichen konnte. Muster hatte das bedeutendste Sandplatzturnier 1990 sogar gewonnen.

Der 22-jährige Thiem, der durch diesen Erfolg erstmals in die Top 10 vorstößt, trifft bereits am Freitag auf den topgesetzten Djokovic. Der Beck-Schützling hatte im ersten Match des Tages Tomas Berdych (Tschechien/Nr. 7) deutlich mit 6:3, 7:5, 6:3 bezwungen und zum achten Mal das Halbfinale von Roland Garros erreicht. Damit ist Djokovic (29) nur noch zwei Siege von seinem ersten French-Open-Titel entfernt.

Zverev-Bezwinger Thiem holte in Satz zwei und drei jeweils Rückstände auf und ließ seinem Kumpel Goffin im vierten Durchgang dann keine Chance mehr. Für Thiem war es bereits der 41. Sieg im 51. Match des Jahres. Nur Djokovic hat in dieser Saison mehr Partien gewonnen (42:3 Erfolge).

Am Mittwoch hatten bereits Titelverteidiger Wawrinka (Nr. 3) und Rom-Sieger Andy Murray (Nr. 2) den Sprung ins Halbfinale geschafft.