Los Angeles (SID) - Der Sportartikel-Konzern Nike will sein Sponsoring von Tennis-Superstar Maria Scharapowa trotz der am Mittwoch verhängten zweijährigen Doping-Sperre wiederaufnehmen. Das kündigte das US-amerikanische Unternehmen am Mittwoch an. Die Entscheidung des Tennis-Weltverbands ITF habe gezeigt, "dass Maria keine Regeln absichtlich gebrochen hat", hieß es in der kurzen Mitteilung. Nike hatte seinen Ausrüstervertrag mit der Russin nach deren vorläufiger Suspendierung im Frühjahr zunächst ausgesetzt.

Die ITF hatte die fünfmalige Grand-Slam-Siegerin Scharapowa am Mittwoch für zwei Jahre gesperrt. Die Russin war am 26. Januar während der Australian Open in Melbourne positiv auf die seit Jahresbeginn verbotene Substanz Meldonium getestet worden. Die ITF nutzte bei ihrer Strafe nicht das maximale Strafmaß von vier Jahren und führte "mildernde Umstände" an. Scharapowa habe demnach nicht wissentlich, sondern fahrlässig gehandelt und die Anwendung des Medikaments, das sie zehn Jahre lang eingenommen hatte, sofort eingestanden.