Berlin (AFP) Ein abgerissener Gepäckanhänger war der Grund für das vorübergehende Verschwinden einer Munitionskiste der Bundeswehr in Mali. "Die Kiste ist aufgetaucht", sagte ein Bundeswehr-Sprecher am Montag der Nachrichtenagentur AFP. An der Kiste sei ein Anhänger gewesen, der abgerissen sei. Deshalb habe die französische Fluggesellschaft Air France, die die 880 Schuss Pistolen-Munition transportiert hatte, die Kiste zunächst nicht zuordnen können. Erst als die Suche der Bundeswehr nach der Kiste bekannt geworden sei, sei sie auf dem Flughafen in Bamako wiedergefunden worden.