Brüssel (AFP) Angesichts wachsender Sicherheitsherausforderungen prüft die Nato, den Posten eines eigenen Geheimdienst-Chefs zu schaffen. Erwogen werde, das neue Amt bei einem beigeordneten Generalsekretär des Bündnisses anzusiedeln, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Montag in Brüssel. Derzeit würden aber noch verschiedene Möglichkeiten durchgespielt. Stoltenberg erwartet demnach eine Entscheidung bis zum Nato-Gipfel Anfang Juli in Warschau.