Wien (SID) - In Österreich sind die Olympia-Übertragung von den Winterspielen 2018 in Pyeongchang und 2020 in Tokio im Free-TV gesichert. Der öffentlich-rechtliche Sender ORF schloss mit dem US-Rechteinhaber Discovery (Eurosport) eine Vereinbarung über eine Sublizenzierung sämtlicher Wettbewerbe bei den beiden Veranstaltungen.

In welchem Umfang das Abkommen Liverechte für den in Österreich bisher allein übertragenden ORF beinhaltet, ging nicht aus der Montag von Discovery/Eurosport verbreiteten Mitteilung hervor. Allerdings wurde ausdrücklich für ORF-Zuschauer "das beste Olympia-Erlebnis - inklusive aller wichtigen Medaillenentscheidungen der nationalen Athletinnen und Athleten" erwähnt.

Die ORF-Vereinbarung ist für Discovery, das im Vorjahr für 1,3 Milliarden Euro die exklusiven Europa-Rechte an den vier Olympischen Spielen von 2018 bis 2024 erworben hat, schon der siebte Vertrag mit einem nationalen Sender aus einem europäischen Land. In Deutschland laufen bereits seit einiger Zeit Gespräche zwischen Discovery und den bisherigen Rechte-Inhabern ARD und ZDF über eine mögliche Sublizenzierung. Ergebnisse sind bislang nicht bekannt.