Marseille (SID) - Ein an den schlimmen Krawallen in Marseille beteiligter Hooligan aus Russland soll für zweieinhalb Jahre in Haft. Einen entsprechenden Strafantrag stellte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Ihm wird vorgeworfen, an der "brutalen Jagd auf englische Fans" am vergangenen Samstag aktiv beteiligt gewesen zu sein.

Es handelt sich um einen 29 Jahre alten Anhänger von Lokomotive Moskau. "Ich entschuldige mich. Ich gebe zu, dass ich vor Ort war, aber ich habe niemanden geschlagen, meine Hände sind sauber", sagte der Mann vor Gericht in Marseille.

Dieser Schilderung glaubt die Staatsanwaltschaft nicht. Es habe sich um einen organisierten Angriff russischer Hooligans auf Engländer gehandelt, bei der Beschuldigte aktiv beteiligt gewesen sein soll, sagte der stellvertretende Staatsanwalt André Ribes: "Sie haben gezielt Jagd auf Engländer gemacht, einzelne Fans von der Gruppe getrennt und dann gemeinsam zugeschlagen."