Kassel (SID) - Prothesen-Springer Markus Rehm hat bei der Leichtathletik-DM in Kassel den besten nichtbehinderten Weitspringer geschlagen. Rehm, der außer der Wertung angetreten war, sprang 7,95 m und damit drei Zentimeter weiter als der offizielle Sieger Alyn Camara (beide Leverkusen). Rehm, der deutlich unter seinem paralympischen Weltrekord von 8,40 m blieb, war 2014 innerhalb der Wertung angetreten und hatte den Titel gewonnen.

In Kassel siegte Camara (7,92) vor Fabian Heinle (Stuttgart/7,91) und Jan Uder (Saarbrücken/7,70).

Der 27 Jahre alte Rehm kämpft immer noch um seine Olympia-Teilnahme. Am Freitag hatte Sebastian Coe, Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF erklärt, dass es in dem Fall keinen neuen Stand gebe. "Er muss beweisen, dass er durch die Prothese keinen Vorteil hat. Diesen Beweis hat er bislang noch nicht erbracht", sagte Coe.