Moskau (AFP) Mindestens 14 Teilnehmer eines Ferienlagers sind in Russland in einem See ertrunken. 13 Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren und ein Erwachsener wurden auf dem See Sjamosero in Karelien von einem Unwetter überrascht, wie ein Sprecher der Ermittler am Sonntag sagte.