Osnabrück (AFP) Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat sich für eine "Verschlankung" der Europäischen Union ausgesprochen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstagsausgabe) sagte Gabriel, die EU habe es "dringend nötig, Ballast abzuwerfen". Sie mische sich kleinkrämerisch in Details ein, die besser auf kommunaler oder nationaler Ebene geregelt werden könnten. Auch ein Europa, in dem sich 27 Kommissare beweisen wollten, ergebe keinen Sinn. "Auch hier tut eine Verschlankung gut", sagte der SPD-Chef der Zeitung.