Berlin (AFP) Wenige Tage vor Beginn des Nato-Gipfels in Warschau hat der deutsche Vorsitzende des Petersburger Dialogs, Ronald Pofalla (CDU), empfohlen, die geplante Verstärkung der Nato-Präsenz in Polen und im Baltikum zunächst zeitlich zu begrenzen. "Die Nato könnte die Truppenaufstockung zunächst auf ein Jahr beschränken", sagte Pofalla dem am Samstag erschienenen Nachrichtenmagazin "Focus". "Wenn es eine Waffenruhe und verbindlichen Frieden in der Ostukraine gibt, könnte die Nato ihre Militärpräsenz zurückfahren."