Amsterdam (SID) - Topfavorit Thomas Röhler (24) hat sich bei der Leichtathletik-EM in Amsterdam in der Qualifikation keine Blöße gegeben. Der Weltjahresbeste aus Jena warf in der Qualifikation auf dem Museumsplein mitten in der Stadt im ersten Versuch 83,98 m und zog ohne Mühen in das Finale am Donnerstag (18.35 Uhr/ARD) ein. Röhler hatte Ende Juni als erster Deutscher seit knapp 20 Jahren die magische 90-Meter-Marke geknackt, mit seinen 91,28 m führt er die Weltjahresbestenliste deutlich an.

Überraschend gescheitert sind dagegen Johannes Vetter (Offenburg), derzeit mit einer Saisonbestleistung von 88,23 m Zweiter der Welt und Lars Hamann (Dresden). Vetter erreichte nur 79,98 m, Hamann kam auf 78,03.

Titelverteidiger Antti Ruuskanen (88,23) und Tschechiens Ex-Weltmeister Vitezslav Vesely (84,82) lieferten in der Qualifikation starkte Leistungen ab und wollen im Kampf um die Medaillen ein gehöriges Wort mitreden.