Warschau (AFP) Nach dem Brexit-Votum der Briten erwartet US-Präsident Barack Obama, dass die EU und Großbritannien ihr Verhältnis ohne Turbulenzen neu ordnen. Auch wenn es schwierig sein werde, sei er "zuversichtlich, dass das Vereinigte Königreich und die EU einen geordneten Übergang zu einer neuen Beziehung vereinbaren können", schrieb Obama in einem Gastbeitrag in der Zeitung "Financial Times" (Freitagausgabe).