Berlin (AFP) Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die Massenentlassungen von Lehrern und Forschern in der Türkei als Reaktion auf den gescheiterten Putschversuch scharf verurteilt. "Die türkische Regierung nutzt den Putsch offenbar, um rechtsstaatliche Grundsätze außer Kraft zu setzen und Stellen mit regierungstreuen Mitarbeitern zu besetzen", erklärte am Donnerstag die GEW-Vorsitzende Marlis Tepe. Sie warf der türkischen Regierung einen "Kahlschlag im Bildungsbereich" vor.