Rio de Janeiro (SID) - Der 5000-m-Lauf der Leichtathleten bei den Spielen 1992 in Barcelona war wie immer eine Sache der Kenianer. Deutschland war in der Spitzengruppe des Rennens auf einer der traditionellen afrikanischen Distanzen wieder einmal nicht vertreten. Das blieb so bis 500 m vor dem Ziel, als auf einmal vier der führenden Läufer nach rechts rückten - und Dieter Baumann die goldene Lücke sah. Wie ein Irrwisch fegte der Schwabe innen über die Bahn und erreichte das Ziel als Olympiasieger. Die Zahnpasta-Affäre nahm dem Gold von Barcelona später ein wenig von seinem Glanz, Baumann wurde diesen Makel nie wieder richtig los. Dennoch ist er bis heute einer der erfolgreichsten deutschen Langstreckenläufer der Geschichte.