Skopje (AFP) Bei heftigen Gewittern und Überschwemmungen sind in Mazedonien mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben dauerte die Suche nach möglichen weiteren Opfern an. Ein heftiger Gewittersturm hatte am Samstagabend die Hauptstadt Skopje getroffen. Über Skopje und die Stadt Tetovo im  Nordwesten des Landes verhängte die Regierung den Ausnahmezustand.