Nürburgring (SID) - Christopher Mies (Heiligenhaus) und Connor De Phillippi (USA) haben im Titelkampf des ADAC GT Masters für neue Spannung gesorgt. Das Audi-Duo gewann am Sonntag den zehnten Saisonlauf auf dem Nürburgring und verkürzte den Rückstand auf die Gesamtspitzenreiter Daniel Keilwitz (Villingen) und Jules Gounon (Frankreich) auf nur noch 14 Punkte.

Keilwitz war früh im Rennen in eine Kollision verwickelt und schied aus, die Corvette-Piloten blieben daher ohne Punkte. Noch am Samstag war das erste Rennen auf dem Traditionskurs in der Eifel nach dem Geschmack der Spitzenreiter gelaufen: Keilwitz/Gounon holten als Fünfte beim Sieg von David Jahn/Kévin Estre (Speyer/Frankreich) im Porsche wichtige Punkte, Mies/De Phillippi schieden dagegen aus.

Die Entscheidung um die Meisterschaft fällt an den letzten beiden Rennwochenenden der Saison. In zwei Wochen geht es zunächst im niederländischen Zandvoort um Punkte, Anfang Oktober steigt das Finale in Hockenheim.