Rio de Janeiro (SID) - Der erste Golf-Olympiasieger seit 1904 heißt Justin Rose. Der ehemalige US-Open-Champion, dem am ersten Tag das erste Hole-in-one der Olympia-Geschichte geglückt war, siegte in einer spannenden Entscheidung mit 268 Schlägen vor British-Open-Champion Henrik Stenson aus Schweden, der 270 Schläge benötigte. Bronze holte sich US-Profi Matt Kuchar mit 271 Schlägen.

Die beiden deutschen Starter konnten nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Der zweimalige Major-Gewinner Martin Kaymer belegte mit 279 Schlägen Platz 15, der Münchner Alex Cejka landete mit 281 Schlägen auf dem 21. Rang.