Rio de Janeiro (SID) - Der britische Tennisstar Andy Murray hat zum zweiten Mal nach den Spielen von London 2012 olympisches Gold gewonnen. Der zweimalige Wimbledonsieger setzte sich im Finale von Rio gegen den Argentinier Juan Martin del Potro nach 4:02 Stunden mit 7:5, 4:6, 6:2, 7:5 durch.

Murray wiederholte damit als erster Tennisprofi der Olympia-Geschichte seinen Einzel-Triumph. Bronze ging an den Kei Nishikori (Japan), der Rafael Nadal (Spanien) 6:2, 6:7 (1:7), 6:3 bezwang.

Dustin Brown (Winsen/Aller) hatte in der ersten Runde verletzt aufgegeben, Jan-Lennard Struff (Warstein) verlor sein Auftaktspiel. Philipp Kohlschreiber (Augsburg) trat wegen einer Stressfraktur im Fuß zu seiner Zweitrundenpartie nicht an.