Rio de Janeiro (SID) - Die beiden Segel-Finalrennen der 470er-Klassen bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro sind auf Donnerstag verschoben worden. Nachdem wegen schwacher Winde die zur Mittagszeit geplanten Rennen der Frauen und Männer auch nach einer über dreistündigen Wartezeit nicht begonnen hatten, wurden die Läufe verlegt. 

"Für den einzigen Wind auf dem Kurs sorgt hier der Hubschrauber", schrieb der Welt-Segelverband bei Twitter. In beiden Finals sind keine deutschen Boote am Start.