Karlsruhe (AFP) Per Verfassungsbeschwerde will eine Initiative durchsetzen, dass in Deutschland eine sogenannte dritte Option beim Geschlechtseintrag im Geburtenregister für intersexuelle Menschen geschaffen wird. Den entsprechenden Antrag reichten die Aktivisten der Kampagne "Die dritte Option" am Freitag während einer Demonstration beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe ein, wie sie im K urzbotschaftendienst Twitter mitteilten.