Köln (SID) - IOC-Präsident Thomas Bach wird nicht zur Eröffnung der Paralympics am Mittwoch in Rio de Janeiro reisen. Stattdessen nimmt der Fecht-Olympiasieger von 1976 am gleichen Tag an der Trauerfeier für den früheren Bundespräsidenten Walter Scheel in Berlin teil. "Thomas Bach hat Sir Philip Craven, den Präsidenten des Internationalen Paralympischen Komitees, darüber informiert", teilte ein IOC-Sprecher am Dienstag mit.

Anstelle des Präsidenten wird das südafrikanische IOC-Mitglied Sam Ramsamy die Weltregierung des Sports am Mittwoch in Rio vertreten.