Karlsruhe (AFP) Leben Hartz-IV-Empfänger in einem Haushalt mit ihren Eltern in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft, müssen sie sich weiterhin deren Einkommen mindernd auf die Höhe ihrer staatlichen Leistungen anrechnen lassen. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss. Damit wurde die Klage eines Hartz-IV-Empfängers zurückgewiesen, der mit seinem verrenteten Vater gemeinsam in einem Haushalt lebt. (Az. 1 BvR 371/11)