Berlin (dpa) - Die Schauspielerin Maria Furtwängler (49) wünscht Kanzlerin Angela Merkel nach der Wahlschlappe der CDU bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern Durchhaltevermögen.

"Ich würde mir erhoffen, dass sie nicht entmutigt ist und aufgibt, ehe es richtig und gut ist", sagte die "Tatort"-Darstellerin am Dienstag beim Sommerfest der "Bild"-Zeitung zur Deutschen Presse-Agentur. Furtwängler hatte in der Vergangenheit Häme gegenüber der Kanzlerin und ihrer Flüchtlingspolitik öffentlich kritisiert.

Die CDU kam am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf nur 19 Prozent und musste ausgerechnet in der politischen Heimat der Kanzlerin erstmals in einem Bundesland die rechtspopulistische AfD an sich vorbeiziehen lassen.