Beirut (AFP) Nach dem Tod von drei türkischen Soldaten in Syrien hat die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sich zu dem Raketenangriff bekannt. "Soldaten des Kalifats" hätten zwei Panzer der türkischen Armee mit Raketen angegriffen, hieß es in einer Erklärung der Miliz, die am Dienstagabend im Internet kursierte. Die Panzer seien zerstört und "mehrere türkische Soldaten" getötet worden.