Johannesburg (AFP) Der südafrikanische Präsident Jacob Zuma hat im Skandal um seine luxuriöse Privatresidenz umgerechnet knapp 500.000 Euro Steuergelder an die Staatskasse zurückgezahlt. Der Staatschef habe die entsprechende Anweisung des Verfassungsgerichts befolgt, teilte das Präsidialamt am Montag mit. Zuma habe für die Zahlung seinen Besitz beliehen.