Istanbul (AFP) Die türkische Regierung hat dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" eine "verzerrte" Darstellung der Türkei vorgeworfen. Das jüngste Sonderheft mit dem Titel "Brennpunkt Türkei" sei von "Vorurteilen" geprägt, erklärte das Außenministerium in Ankara am Mittwoch. Die Titelseite sei "besonders provokativ".